Diagnose

Abstrich

Bei einem Abstrich handelt es sich allgemein um ein häufig genutztes medizinisches Verfahren zur Entnahme von körpereigenem Untersuchungsmaterial aus der Oberfläche von Wunden oder Schleimhäuten mit dem Ziel einer Diagnose von bestimmten Erkrankungen. Dabei wird das Material für den Abstrich je nach Körperregion mit sterilen Wattetupfern, kleinen Bürsten oder auch kleinen Spateln entnommen. Im Allgemeinen wird zwischen zytologischen Abstrichen und mikrobiellen Abstrichen unterschieden.
»Weiterlesen

Ärztliche Untersuchung

Als ärztliche Untersuchung wird allgemein die Summe der diagnostischen Tätigkeiten und Verfahren bezeichnet, welche von Medizinern im Rahmen der Versorgung von Patienten durchgeführt und veranlasst werden. Unter anderem hat eine ärztliche Untersuchung das Ziel, eine Diagnose zu stellen. Im engeren Sinne beinhaltet die ärztliche Untersuchung zunächst nur die so genannte körperliche Untersuchung des Patienten. Hierzu gehört auch die so genannte Blickdiagnose.
»Weiterlesen

Biopsie

Warzen haben vor allem in der Dermatologie eine zentrale Rolle inne. Denn häufig ist es die Haut, die von Feigwarzen, Dornenwarzen, Pinselwarzen oder anderen Unterarten von Warzen befallen wird. Allerdings treten Warzen bei Weitem nicht nur in der Dermatologie auf – da sie auch an den Schleimhäuten auftreten können, sind Warzen auch Gegenstand in den medizinischen Fachrichtungen der Urologie und der Gynäkologie. Beim Krankheitsbild der Warzen handelt es sich dabei meistens um eine Wucherung auf der Haut (oder auf den Schleimhäuten), die durch verschiedenste Ursachen (Infektionsquellen) ausgelöst werden. Welche Ursache der Warzenbildung jedoch vorliegt, das entscheidet darüber, wie man diese am besten behandelt.
»Weiterlesen